Wie lange dauert eine Überweisung nach Belgien?

Auslandsüberweisungen innerhalb der EU schon seit 2003 schnell und bequem möglich

Bereits mit der Einführung der sogenannten EU-Standardüberweisung im Jahre 2003 wurde der Zahlungsverkehr innerhalb der Europäischen Union, beziehungsweise den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes, erheblich vereinfacht. Dennoch erfolgte im Jahre 2008 eine weitere Vereinfachung des innereuropäischen Zahlungsverkehrs: Die Einführung von SEPA (Single Euro Payment Area).

Überweisungen mittels SEPA genauso schnell am Ziel wie normale Inlandsüberweisungen

Dank dieses neuen Systems im internationalen Zahlungsverkehr innerhalb von Europa werden Überweisungen von einem Land ins andere, zum Beispiel von Deutschland nach Belgien, genauso schnell behandelt wie ganz normale Inlandsüberweisungen innerhalb von Deutschland. Damit kann gesagt werden, dass Überweisungen innerhalb des SEPA-Raumes maximal einen Geschäftstag dauern, da eine gesetzliche Regelung dies seit 2012 den Banken so vorgibt. Doch Vorsicht: Die schnelle Überweisung erfolgt nur, wenn auch eine sogenannte SEPA-Überweisung als Überweisungsinstrument benutzt wird. Achten Sie also darauf, die korrekte Art der Überweisung zu nutzen und nicht aus Versehen andere Arten der Auslandsüberweisung zu tätigen.