Wie lange dauert eine Überweisung nach Österreich?

Diese Frage lässt sich recht einfach beantworten. Da Österreich Mitglied der Europäischen Union ist, muss der abgebuchte Betrag am nächsten Bankarbeitstag gutgeschrieben werden. Für diese SEPA-Überweisung werden Ihnen auch keine Kosten in Rechnung gestellt. Allerdings müssen Sie bei der Überweisung den vollständigen BIC/SWIFT Code sowie die IBAN der Bank des Empfängers angeben. Fehlen diese Angaben oder sind sie unvollständig, kann das ausführende Kreditinstitut sogenannte „Repair-Kosten“ in Rechnung stellen, die je nach Anbieter zwischen 5,11 Euro und 23 Euro variieren. Soll der Betrag so schnell wie möglich gutgeschrieben werden, empfiehlt es sich, diesen via PayPal oder Sofortüberweisung anzuweisen. Letztere Möglichkeit besteht aber nur, wenn Sie beispielsweise in einem österreichischen Online-Shop bestellen.

Benötigt der Empfänger das Geld besonders schnell, können Sie auch die sogenannte Blitzüberweisung nutzen. So wird der Betrag dem Konto des Empfängers noch am gleichen Tag gutgeschrieben, wenn Sie die Abbuchung bis ca. 11 Uhr in Auftrag gegeben haben. Bei einigen Banken auch bis zu einer späteren Uhrzeit. Genaueres erfragen Sie bitte bei Ihrer Hausbank.