Gibt es Blitzüberweisungen ins Ausland?

Diese Frage kann generell mit einem Ja beantwortet, muss aber dennoch etwas differenziert betrachtet werden. Mitentscheidend ist, wie der sich im Ausland aufhaltende Zahlungsempfänger darüber verfügen möchte. Ist ihm daran gelegen, möglichst schnell in bar über die Zahlung verfügen zu können, oder geht es darum, dass die Blitzüberweisung schnellstmöglich seinem dortigen Konto gutgeschrieben wird.

Prior1-Überweisung Inland und Ausland

Blitzüberweisungen werden umgangssprachlich auch als telegrafische Überweisungen bezeichnet. In der Fachsprache von Banken und Sparkassen sind es Prior1-Überweisungen. Der Einzahlende betont die Dringlichkeit, und der Zahlungsvorgang hat beim einzahlenden Kreditinstitut eine erste, oberste Priorität. Ob es sich dabei um eine Inlands- oder Auslandsüberweisung handelt, ist sekundär. Die Überweisungsvordrucke sind für Inland und Ausland unterschiedlich, und das gilt ebenso für die Kosten. Ansonsten ist auch bei der Blitzüberweisung ins Ausland wichtig, den Auftrag vor dem täglichen Annahmeschluss zu erteilen. Dieser Buchungsschluss ist von Kreditinstitut zu Kreditinstitut unterschiedlich; er liegt in den meisten Fällen in den späten Vormittagsstunden. Wenn die Zahlung veranlasst, also auf den Weg gebracht worden ist, dann lässt sich die Blitzüberweisung ins Ausland nicht immer online nachverfolgen. Bei diesem Beispiel verfügt der Zahlungsempfänger im Ausland über ein Girokonto, auf dem die Blitzüberweisung gutgeschrieben werden soll.

Zahlung per Western Union als Blitzüberweisung

Das weltweite Zahlungs- und Transfersystem Western Union Money Transfer wickelt sowohl Blitzüberweisungen als auch sogenannte Blitzzahlungen ab. Die Begriffe werden in der Praxis vielfach vermischt. Wenn der Zahlungsempfänger möglichst schnell über Bargeld verfügen möchte, dann kann der Einzahlende entweder eine Blitzüberweisung von seinem Girokonto, oder aber eine Barzahlung direkt am Schalter von Western Union vornehmen. Beide Male wird von einer Blitzüberweisung gesprochen, aber nur im ersten Fall handelt es sich um eine tatsächliche Überweisung. Eine bargeldlose Überweisung vom eigenen Girokonto über Western Union ist den Kontoinhabern der Deutschen Postbank AG als Geschäftspartner von Western Union vorbehalten. Bei Blitzüberweisungen ins Ausland ist es empfehlenswert, persönlich in einer Filiale der Deutschen Postbank AG vorzusprechen und den Vorgang an Ort und Stelle zu erledigen.

Blitz- oder Prior1-Überweisung sind für die Mitarbeiter der Kreditinstitute kein Alltagsgeschäft, sondern eher die Ausnahme; ganz im Gegensatz zu der Bareinzahlung bei Western Union. Entscheidend ist, wie der Zahlungsempfänger über die Blitzüberweisung verfügen möchte. Benötigt er die überwiesene Summe in bar, oder möchte er nach der Gutschrift auf seinem Girokonto sofort weitere bargeldlose Überweisungen tätigen.