Kann man Geld ohne eigenes Konto überweisen?

Um die Frage direkt zu beantworten: Ja, das ist möglich, aber nicht preiswert.

Es mag im Lebensalltag sowohl Zwänge als auch Situationen geben, in denen eine Überweisung ohne eigenes Konto notwendig ist, oder dass das eigene Konto mit Absicht nicht genutzt werden soll. Das pfändungsfreie Konto, das sogenannte P-Konto, wird vom Kreditinstitut buchstäblich überwacht. Der Kontoinhaber kann zwar über das pfändungsfreie Guthaben frei verfügen. In der Praxis muss er aber die einzelnen Buchungen mit dem Sachbearbeiter absprechen. Wenn eine Zahlung nicht als Buchungsvorgang auf dem Girokonto erscheinen soll, dann muss sie zwangsläufig in bar geleistet werden.

Barüberweisung bei Bank oder Sparkasse am Ort

In den Haupt-, Zweig- und Nebenstellen der Filialbanken und Sparkassen am Ort ist es möglich, Bareinzahlungen auf ein fremdes Konto vorzunehmen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass Bareinzahlungen am Schalter abwickelt werden, also zusätzlich zum Geldautomaten. Banken und Sparkassen können das tun oder ablehnen. Die Gebühr für diese Dienstleistung liegt sehr schnell im zweistelligen Eurobereich und ist von Kreditinstitut zu Kreditinstitut unterschiedlich. Ein vorheriger Kostenvergleich ist durchaus empfehlenswert.

Schnell und sicher mit Western Union

Das US-amerikanische Unternehmen Western Union mit Sitz in Greenwood Village im US-Bundesstaat Colorado bietet weltweit ein Transfersystem für Bargeld an. In Deutschland kann in Filialen der Reisebank in größeren und großen Bahnhöfen oder der Deutschen Postbank AG Bargeld bei Western Union eingezahlt und abgeholt werden. Hier richten sich die Überweisungskosten nach der Höhe des Transferbetrages. Sobald die Einzahlung getätigt, also maschinell bestätigt ist, kann der Einzahlende seine zwölfstellige MTCN, die Money Transfer Control Number dem Zahlungsempfänger mitteilen. Das bar eingezahlte Geld befindet sich im Zahlungssystem und kann jetzt weltweit bei Western Union abgeholt werden. Einzahlung, SMS-Benachrichtigung über die MTCN sowie das anschließende Abholen des Überweisungsbetrages lassen sich innerhalb von Minuten erledigen.

Kosten und Nutzen abwägen

Für eine Überweisung ohne Inanspruchnahme des eigenen Kontos hat der Einzahlende meistens einen so guten Grund, dass der die Höhe der Überweisungskosten aufwiegt. Wenn diese Entscheidung einmal getroffen ist, dann sollte geprüft werden, ob beide Seiten das Angebot von Western Union nutzen können.