Kann man Banküberweisungen zurückholen?

An jedem Tag werden auf der ganzen Welt zahlreiche Überweisungen getätigt. Die Überweisung ist zweifelsfrei die einfachste Methode, um bargeldlos Geld zu transferieren. Verbraucher können beim Ausfüllen der Überweisungen jedoch Fehler machen. Außerdem kann es passieren, dass eine Überweisung abgegeben wird und Kunden diese Überweisung rückgängig machen wollen. In diesen Fällen fragen sich Verbraucher, ob eine Überweisung zurückgeholt werden kann. Das Zurückholen einer Überweisung ist jedoch nur unter ganz bestimmten Umständen möglich.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass eine Überweisung natürlich noch rückgängig gemacht werden kann, wenn sie noch nicht abgebucht wurde. Wer also einen Überweisungsträger bei seiner Bank eingereicht hat und die Überweisung dann nicht ausführen lassen möchte, kann sich umgehend an die eigene Bank wenden und die Überweisung stornieren. In den meisten Fällen wurde das Geld vom eigenen Konto jedoch schon abgebucht.

Ist das Geld schon vom Konto abgebucht worden, müssen betroffene Kunden schnell handeln. Eine Überweisung kann nur dann noch zurückgeholt werden, wenn sie dem Konto des Empfängers noch nicht gutgeschrieben wurde. Ist der Überweisungsbetrag von der Empfängerbank also noch nicht verbucht worden, besteht auch noch die Möglichkeit, das Geld zurückzuholen. Wurde der Überweisungsbetrag dem Empfängerkonto bei der Empfängerbank aber bereits gutgeschrieben, so haben Kunden keine Möglichkeit mehr, das Geld zurückzuholen.